Sommerfest für Jung und Alt - trotz Regenwetter beste Laune

Das traditionelle Sommerfest fand diesmal am 1.7. in gewohntem Heim und Garten beim 1. Vorsitzenden statt. Insgesamt 19 Teilnehmer + 6 Gäste waren trotz Regenwetter gekommen, um bei lockerer und netter Atmosphäre völlig entspannt gepflegte Schachpartien oder - etwas schweißtreibender - Tischkicker zu spielen. Auch der frisch gemähte und von oben gewässerte Rasen lud zu der einen oder anderen Partie Schwedenschach ein. Die kulinarischen Freunde kamen ebenfalls nicht zu kurz: ein umfangreiches Büffet mit selbstgebackenen Torten und Kuchen der Vereinsmitglieder bildete den Start. Später am Abend wurde zudem der Grill angeworfen, der im Nu zarte Steaks und Würstchen zum Verspeisen anbot. Die ebenfalls eigengefertigten Salate und Knabbereien rundeten die herzhafte Speisenlandschaft ab. Als Krönung - einige erprobte Spieler kamen nach eigenen Angaben eigentlich nur deswegen - gab es die mittlerweile legendäre Rote Grütze mit Vanillesoße. Etwas für alle Naschkatzen. Hier schon einmal einen herzlichen Dank an alle Spender!

 

Leckeres Kuchenbüffet (Foto: AS)

Sportlich wurde es mitunter auch, denn das Kombinationsturnier bildete den Rahmenwettkampf. Hierbei entschied der Hausherr das Tischfußballturnier klar für sich, blieb in allen Spielen - sowohl in Vor-, Zwischen- und Endrunde - ungeschlagen und siegte verdient vor den beiden Zweitplatzierten Bernd Steyer und Christoph Doll. Florian Heres wurde Vierter und komplettierte die sog. "Championsleague".

 

Kampf am Kickertisch (Foto: AS)

Beim Schach wurde dieses Mal ein neuer Modus ausprobiert, der sehr gut von den Teilnehmern aufgenommen wurde: gespielt wurde in zwei Kategorien, der Jugend- und Anfängergruppe sowie der Erfahrenengruppe. Bei der Jugend- und Anfängergruppe gewann Jano Steiner gemeinsam mit Rainer Tisch (je 4 Punkte aus 5 Partien), vor Marian Ebel mit 3 Punkten, Alexander Mücke (2½ Punkte) sowie Dario Steiner und Michael Mücke (je 1 Punkt). In der Erfahrenengruppe siegten Christoph Doll und Bernd Steyer mit jeweils 6 Punkten aus 8 Partien, vor Alexander Sehr mit 5½ Punkten, Carsten Kreiling (4½ Punkte), Peter Raab und Stefan Mahr (je 4 Punkte) vor dem weiteren Hauptfeld.

 

Veranda-Schach (Foto: AS)

In der Kombinationswertung siegte Titelverteidiger Alexander Sehr mit 182 Punkten vor - den an diesem Tag fast alles brüderlich teilenden - Christoph Doll und Bernd Steyer mit je 168,5 Punkten. Es folgten Carsten Kreiling (123), Peter Raab (108,5) und Florian Heres (106). Insgesamt hat es wieder sehr viel Spaß gemacht, vor allem weil diesmal Jung und Alt gemeinsam das Sommerfest feiern und genießen konnten. (AS)

 

Ein Blick in den "Turniersaal" (Foto: AS)