Berichte 2015

Carsten Kreiling neuer Stadtmeister

Traditionell an Christi Himmelfahrt (= Vatertag) treffen sich in die edlen Schachrecken der Burgstadt um den neuen Stadtmeister im Schach auszuspielen. Bei bestem Wetter wurde kurzerhand das Turnier nach draußen verlegt und viele sagten scherzhaft, dies sei Hessens größtes Freiluftschachturnier! Bürgermeister Alexander Simon nebst Gattin stattete dem munteren Schachtreiben einen herrschaftlichen Besuch ab und freute sich, dass auch die Kinder bei den Erwachsenen mitspielen dürfen. Insgesamt 10 Teilnehmer - darunter 3 Jugendliche - nahmen am 7-rundigen Turnier teil. Gespielt wurden 10 Minuten Schnellschach mit 5 Sekunden Zeitgutschrift pro Zug. Ein Spieler blieb im Feld ungeschlagen bei 4 Siegen und 3 Remis: Carsten Kreiling gewann mit 5½ Punkten und wurde somit erstmals Stadtmeister in Eppstein! Herzlichen Glückwunsch!

Dahinter folgten mit jeweils 5 Punkten nur getrennt nach Wertung Peter Raab, Bernd Winter und Alexander Sehr. Fünfter wurde Bernd Steyer mit 4 Punkten vor Michael Friedrich mit 3½. Platz 7 ging an Jürgen Erbach (3 Punkte) vor Kajus Lukas mit 2 Punkten, der damit gleichzeitig U16-Jugend-Stadtmeister wurde. Jano Steiner sowie Julian Nonn belegten mit je 1 Punkt die Plätze 9-10. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht und für das nächste Jahr erhofft sich die Schachvereinigung noch ein paar begeisterte Schachspieler! 

 

U10-Jugend-Blitzmeister 2017 kommt aus Eppstein

Jugendarbeit ist die wichtigste Investition in die Zukunft des Vereins. Umso mehr freuen sich die Eppsteiner Schachfreunde, dass am Samstag insgesamt neun Jugendliche in vier verschiedenen Altersklassen an den Main-Taunus-Blitz-Jugendmeisterschaften in Zeilsheim an den Start gingen. Für fast alle war es das erste Turnier außerhalb des Vereins und neben dem Training eine willkommene Erfahrung unter Wettkampfbedingungen.

Bei den Jüngsten (Altersklasse U8) belegten Rayden Romain (7,5 Punkte aus 14 Partien) den 4. Platz sowie Paul Junkers mit 1,5 Punkten den 8. Platz von 9 Teilnehmern.
Besonders stark war Bendix Reber in der U10: Er erzielte 9,5 Punkte aus 11 Partien und wurde neuer MTS-Blitz-Jugendmeister! 

Bendix Reber (Mitte): Neuer U10-MTS-Blitz-Meister

Das prima Abschneiden der Burgstädter rundeten Julian Nonn als 8. mit 5,0 Punkten sowie Alexander Mücke als 10.-11. mit 3,0 Punkten eindrucksvoll ab.
Unter den 15 Teilnehmern U12 (die gemeinsam mit den 5 Spielern der U14 spielte) wurde Lukas Kajus mit 7,0 Punkten Zehnter. Jano Steiner belegt mit 3,0 Punkten den 13. Platz im stärksten Feld.
Bei den Ältesten (U18+U16) erreichte Florian Heres mit 3,5 Punkten am Ende den 7. Platz.
Insgesamt ein sehr schöner Erfolg für die Eppsteiner Schachjugend, was Lust auf mehr in der Zukunft macht.


Allen Jugendlichen: Herzlichen Glückwunsch für die prima Leistung! 

 

Klassenerhalt in letzter Sekunde: Eppstein bleibt Verbandsligist

Spannung bis zum Schluss, aber mit einem glücklichen Ende in der Verbandsliga Süd: Eppstein I verlor zwar gegen Schachforum Darmstadt mit 3:5, sicherte sich aber Dank der späteren Niederlage von Frankfurt-West den Klassenerhalt. Carsten Kreiling und Topscorer Erich Zweschper gewannen, Bernd Steyer und Peter Raab remisierten. Mit 6:12 Mannschaftspunkten und 32,5 Brettpunkten beendet das Team die Saison auf Platz 8 und spielt auch weiterhin in der Verbandsliga.

Eppstein II erkämpfte zum Saisonfinale ein 4:4-Unentschieden gegen Flörsheim II und verdarb damit dem Gegner den Aufstieg. Rupert Hartung und Ulrich Tergau waren siegreich; Roger Fischer, Christoph Doll, Jürgen Förster und Rainer Herrmann spielten unentschieden. Mit 9:9 Mannschaftspunkten und 39,5 Brettpunkten bleibt das Team Fünfter. Kleiner Wermutstropfen: Für Roger Fischer war das vorerst letzte Spiel für die Burgstädter, da er in der kommenden Spielzeit für seinen neuen Heimatverein an die Bretter gehen wird. Dank gilt ihm für die fast 35-jährige Treue zum Verein – nicht nur als Spieler sondern auch als langjähriges Vorstandsmitglied.

In der Kreisklasse A verlor Eppstein III bei Kelsterbach III klar mit 0,5:5,5. Einzig Michael Bergold gelang ein Remis. Mit 8:10 Mannschaftspunkten und 22,5 Brettpunkten belegt die Mannschaft den 6. Tabellenplatz.

Somit haben alle drei Burgstadtteams das Klassenziel erreicht und freuen sich schon auf die neue Saison, die am 17. September beginnen wird.

Siegerhasen beim Osterblitz verteilten gut die Eier

Beim traditionellen Osterblitzturnier am Gründonnerstag gingen zunächst vier Jugendliche und später am Abend dann acht eifrige Erwachsene an den Start um die begehrten Schokohasen sowie Osternestchen des Vorstands.

Bei der Jugend gewann Bendix souverän mit 5½ Punkten (4 aus 4 Punkte aus dem Schachturnier + 1½ Punkte aus dem vorherigen Doppelangriffs-Jugendtraining) vor Rayden mit 3 Punkten, Julian mit 2½ Punkten sowie Alexander mit 2 Punkten. Der Jugendleiter-Osterhase hatte ein schönes Säckchen im Raum versteckt, aus dem jeder einen Preis ziehen konnte: einen leckeren Schokohasen!

Ein spannendes Turnier mit insgesamt 26 verteilten Eiern - zwei mussten leider geteilt werden - ergab sich auch bei den Erwachsenen. Am besten verteilen konnte dabei Vorstandshase Alexander Sehr, der alle Eier los wurde und nur eines teilen musste. Er gewann das Turnier schachlich mit stattlichen 6½ Punkten aus 7 Partien und erhielt neben dem Siegerschokohasen auch die Medaille als Osterblitzmeister. "Vizehase" wurde Bernd Steyer mit einem Ei und 6 Punkten vor dem Dritten Carsten Kreiling mit eineinhalb Eiern und 5½ Punkten. Neben dem sportlichen Ergebnis zählten wieder einmal mehr die ehrgeizigen Sammlertrophäen in Form der Osternestchen - gestiftet vom Vorstand - prall gefüllt mit gefärbten Eiern und kleinen Süßigkeiten. Diese Wertung gewann souverän "Rammler" Dietmar mit 7 von 7 möglichen Eiern! Dicht dahinter "Altmeister Lampe" Ulrich mit 6 Eiern. Das dritte Nestchen teilten sich hasenbrüderlich Michael und Rainer mit jeweils 4 Eiern.

Insgesamt hat es wieder sehr viel Spaß gemacht und

 

der Vorstand wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern ein

FROHES OSTERFEST !!!

 

 

 

Michael Eckert gewinnt 25. Schach-Doppelkopf-Turnier

Nach vier Jahren Anlauf und somit langer Durststrecke kamen die Kombinationsspezialisten aus Brett- und Kartenspiel endlich wieder auf ihre Kosten. Am 8. April fand das 25. Schach-Doppelkopf-Turnier mit insgesamt neun Teilnehmern - darunter zwei Newcomer - statt. Gespielt wurde zunächst die Doppelkopfvorrunde an einem Vierer- und einem Fünfertisch. Hierbei trumpften Michael Eckert (38,68 Punkte), Dirk Windhaus (37,14) und Stefan Heinz (29,72) am stärksten auf und setzen sich an die Spitze des Klassements. Im anschließenden Blitzschachturnier behielt Alexander Sehr mit 7 Punkten aus 8 Partien die Oberhand, gefolgt von Stefan Heinz mit 6½ und Newcomer Frank Schindelmeiser mit 5½ Punkten. In der "Blitztabelle" gab es somit eine kleine Verschiebung und eine hauchdünne Führung für Alexander Sehr (58,46 Punkte) gefolgt von Dirk Windhaus (57,97), Michael Eckert (57,43) und Stefan Heinz (56,80). So eng ging es noch nie zu, dass gleich vier Spieler vor der abschließenden Doppelkopfendrunde durch noch nicht einmal zwei Wertungspunkte getrennt waren. Das Schicksal bzw. der Turniermodus wollte es so, dass auch ausgerechnet diese vier Spieler in der Endrunde am selben Tisch den späteren Turniersieger ausspielen sollten. Bis zu letzten Spiel war alles offen und jeder der vier hätte gewinnen können. Mit dem letzten Stich drehte sich das Blatt und erstmals gewann Michael Eckert mit 85,51 Punkten das Turnier. Herzlichen Glückwunsch dem neuen Meister! Zweiter wurde Dirk Windhaus (83,31) und Stefan Heinz sicherte sich noch die Bronzemedaille (82,14).

Die meisten Punkte in der Doppelkopfendrunde gewann Michael Bergold mit 33,54, der im Gesamtergebnis Sechster wurde. Insgesamt ein sehr schönes und harmonisches Event mit leckeren Kuchen-, Brezel- und Süßigkeitenspenden, die allesamt genüßlich bei leckerem Kaffeeduft verspeist wurden. --> zum Ergebnis