Eppstein II erreicht erstmals Pokalfinale

Nach hartem Kampf hat Eppstein II bei Ligakonkurrent Kelsterbach mit 2,5:1,5 gewonnen und steht nun erstmals in der Vereinsgeschichte im MTS-Pokalfinale. Zudem ist das Team für den diesjährigen Hessenpokal startberechtigt.

Roger Fischer hatte am Spitzenbrett die Aufgabe, seinen langjährigen Teamkollegen Erich Zweschper zu neutralisieren. Dies gelang ihm durch eine absolut symmetrische Stellung hervorragend. (0,5:0,5)

Joachim Hollstein war an Brett 2 nomineller Favorit, so dass er nach der Eröffnung einiges riskierte und eine Figur für 3 Bauern gewann. Am Ende musste er jedoch mit einer Zugwiederholung zufrieden sein (1:1).

Der entscheidende Sieg gelang weit nach Mitternacht unserem "Mann des Abends" Alexander Sehr an Brett 3, der in einer komplizierten Stellung mit beiderseitigen Chancen seinen Gegner mit beidseitig knapper Restbedenkzeit niederkämpfte und somit den Finaleinzug sicherstellte.

Christoph Doll gewann am vierten Brett im Mittelspiel einen Bauern, verlor dann aber im weiteren Verlauf ein wenig den Faden und fand sich in einem verlorenen Endspiel wieder, in dem er die Dame gegen Turm geben musste und jede Partei einen gefährlichen Freibauern hatte. Aufgrund des aktiven König konnte Christoph seinen Gegner gut beschäftigen, so dass dieser mit jeweils wenigen Restsekunden ins Dauerschach einwilligte.

Die Einzelergebnisse im Überblick:

Brett Kelsterbach DWZ 1,5 - 2,5
Eppstein II DWZ
1 Zweschper, Erich 2094 1/2 - 1/2
Fischer, Roger 1970
2 Köstler, Peter 1800 1/2 - 1/2 Hollstein, Joachim 2032
3 Nagel, Mathias 1836 0 - 1 Sehr, Alexander 2016
4 Grätzer, Stefan 1782 1/2 - 1/2 Doll, Christoph 1712
  DWZ-Schnitt 1878         1933

Eppstein I muss am 15.04. beim Tabellenführer der Verbandsliga Süd Nied I antreten und möchte natürlich ein internes Eppsteiner Finale perfekt machen.