Eppstein punktet weiter in der Schach-Hessenliga

Der Sieg im letzten Spiel gegen Hofheim gab dem Eppsteiner Hessenligateam Selbstvertrauen. So holte die 1. Mannschaft in der vierten Runde zuhause gegen Dettingen ein bis zuletzt hart umkämpftes 4:4-Unentschieden. Dieter Meinzer brachte die Eppsteiner durch einen schönen Sieg mit Figurenopfer nach zweieinhalb Stunden in Führung. Vor der Zeitkontrolle musste aber Thomas Marschner die Waffen strecken, während Peter Raab am Spitzenbrett remisieren konnte. Nach 19:00 Uhr liefen immer noch die restlichen 5 Bretter. Bernd Steyer lehnte im Endspiel remis ab, was sich später für ihn, als auch für das Mannschaftsergebnis rächen sollte. Dafür entschied sich aber auch der Gegner von Roger Fischer das Friedensangebot abzulehnen, um sich nach einer ungünstigen Abwicklung mit unlösbaren Problemen im Bauernendspiel zu beschäftigen.Carsten Kreiling schaffte es leider nicht, sein schlechter stehendes Endspiel zu halten, dafür steuerte Jan Glauder nach umsichtiger Verteidigung eine wichtige Punkteteilung bei. Eik Elstner blieb es vorbehalten, in einer beidseitigen 3-Min-Blitzphase seine gewonnene Partie nervenstark zum 4:4 nach „Hause zu fahren“. Mit diesem Teilerfolg überwintert das Team mit 3:5 Mannschaftspunkten auf dem 9. Platz mit Tuchfühlung zum Mittelfeld.

Eppstein II schaffte endlich den erhofften ersten Saisonsieg. Bei Aufsteiger Raunheim II gelang nach gutem Finish ein klarer 5,5:2,5-Sieg. Stefan Heinz, Alexander Sehr, Michael Friedrich, Jörg Nies und Dirk Windhaus waren erfolgreich, Jürgen Förster steuerte ein Remis bei. Auch die zweite Mannschaft hat nun 3:5 Punkte auf dem Konto und steht auf Platz 7 der MTS-Liga.

Die Erfolgswelle der dritten Mannschaft in der Bezirksklasse C wurde indes gestoppt. Gegen Hattersheim III setzte es eine herbe 2:6-Niederlage. Einzig Routinier Günter Gorzawski konnte gewinnen und das mit 86 Jahren! Eine bemerkenswerte Leistung. Udo Hipler und Cedric Anger erreichten jeweils Punkteteilungen. Mit nunmehr 6:2 Mannschaftspunkten bleibt Eppstein III vorne in der Tabelle auf dem 2. Platz, der am Ende der Saison den Aufstieg bedeuten würde.

Insgesamt kann der Verein mit der bisherigen Ausbeute zufrieden sein, freut sich auf den traditionellen Jahresabschluss mit dem Weihnachtsblitzturnier am 22. Dezember und ein erfolgreiches Jahr 2012.