Mit einer deutlichen Niederlage kehrte Eppstein vom Halbfinale des Hessenpokals beim Verbandsligisten Fulda zurück.
In einem hartumkäpften Wettkampf fiel nach 4 Stunden an Brett 4 die erste Entscheidung. Alexander Sehr musste sich trotz zwischenzeitlichem Bauerngewinn aufgrund zahlreicher gegnerischer Drohungen geschlagen geben. Dieter Meinzer hatte am Spitzenbrett einen schweren Stand und musste sich genau verteidigen. Mit immer mehr schwindender Restbedenkzeit setzte sich letztendlich die spielerische Klasse des Fuldaer Altmeisters durch. Auch Roger Fischer geriet schon nach der Eröffnung in Bedrängnis, nachdem er an einer Stelle die Spielöffnung verpasst hatte. Nach der Zeitkontrolle fand er sich in einem verlorenen Springerendspiel wieder und gab zeitgleich mit Dieter Meinzer auf. Lediglich Bernd Steyer holte mit einem Remis etwas Zählbares, obwohl auch er sich zwischenzeitlich in Schwierigkeiten befand.

Die Einzelergebnisse im Überblick:

SC Fulda - SVG Eppstein 3,5:0,5
(1) Ugoluk-Meinzer 1:0
(2) Dr. Kierzek-Fischer 1:0
(3) Kersting-Steyer remis
(4) Huss-Sehr 1:0

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok