Hofheim I holt sich blitzschnell den Titel

Hofheim. Bei der Blitzmeisterschaft der Main-Taunus-Schachvereinigung setzte sich der SV Hofheim I durch, der als klarer Favorit in diese Titelkämpfe ging.

Jede Mannschaft stellte vier Spieler. Die Schnelldenker wurden gefordert. Jeder Spieler hatte nur fünf Minuten Bedenkzeit, um seine Partie zur Entscheidung zu bringen. In zwei Durchgängen wurde in jeweils sieben Runden der Meister ermittelt.

Der SV Hofheim I gewann mit 28:0 Mannschafts- und 51,5 Brettpunkten. Julian Geske am Brett vier holte 14 Punkte und gewann damit alle seine Spiele. Erik Zude am Brett zwei (13,5 Punkte), Dieter Pirrot am Brett drei (12,5) und Arno Zude am Brett eins (11,5) konnten ebenfalls überzeugende Bilanzen vorweisen.

Den zweiten Platz belegte SC König Nied vor dem SV Hofheim II. Für die Nieder waren Hendrik Zimmermann am Brett eins (10,5) und Christof Goll am Brett vier (10) die herausragenden Akteure.

Beim SV Hofheim II war Helmut Kaulfuss am Brett eins mit 11,5 Punkten der erfolgreichste Spieler. Die ersten drei Mannschaften haben sich für die Teilnahme an den hessischen Blitzmeisterschaften für Vierer-Mannschaften, die am Sonntag, 11. Januar, in Gelnhausen stattfinden, qualifiziert.

1. Hofheim I 14 28:0 51,5

2. SC König Nied 14 21:7 36,0

3. Hofheim II 14 21:7 35,5

4. Eppstein 14 16:12 28,0

5. Eschborn I 14 14:14 306

6. SV Griesheim 14 5:23 15,5

7. Eschborn II 14 4:24 14,0

8. Raunheim 14 3:25 13,0

(Quelle: Höchster Kreisblatt vom 27.11.2008)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok